Zweite 2-Euro-Gedenkmünze anlässlich des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit

Auch das Thema der zweiten 2-Euro-Gedenkmünze 2016 des Vatikans ist nun bekannt geworden. Anlässlich des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit der Vatikanstadt wird ein zweiter Bimetall-Zweier aufgelegt, da dem Vatikan von der Europäischen Kommission in jedem Heiligen ein Sonderprägerecht eingeräumt wurde. Daten und Auflage sind noch nicht bekannt, es kann aber davon ausgegangen werden, dass auch die zweite Münze, wie in diesem Jahr, in zwei Versionen erscheinen wird: in Stempelglanz und in Spiegelglanz. Die Katholische Kirche wird 2016 ein „Jubiläum der Barmherzigkeit“ begehen. Das Heilige Jahr wird zum 50. Jahrestages des Abschlusses des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-65) statt. Datum der Eröffnung ist der 8. Dezember 2015, das Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens und gleichzeitig Jahrestag des Endes des Konzils. Enden wird das Heilige Jahr am 20. November 2016 mit dem Christkönigsfest. Der Ritus der Eröffnung besteht aus der Öffnung der Heiligen Pforte in Sankt Peter. Diese Tür ist außerhalb der Heiligen Jahre zugemauert. Die Tradition der Heiligen Jahre geht auf das Jahr 1300 zurück, 1475 legte man dafür einen Rhythmus von 25 Jahren fest, jede Generation sollte die Möglichkeit haben, ein solches Jahr zu erleben. Aus diesem Rahmen heraus fallende Jahre hat es immer gegeben, zuletzt 1933 und 1983. Ordentliche Heilige Jahre gab es bislang 26, das letzte hatte Papst Johannes Paul II. für das Jahr 2000 ausgerufen.